Ihre Suchergebnisse

Geschossflächenzahl

Veröffentlicht von Christian Niedermeyer am 17. Januar 2018
|
| 0

Die Geschossflächenzahl (GFZ) legt im Bebauungsplan das prozentuale Verhältnis zwischen der Grundstücksfläche und der maximalen Quadratmeter der Voll-Geschossfläche fest, um eine festgesetzte Bebauungsdichte nicht zu überschreiten.

Die zulässige Gesamt-Geschossfläche wird wie folgt berechnet:

Grundstücksfläche x Geschossflächenzahl = zulässige Gesamt-Geschossfläche

Bei einem Grundstück mit einer Fläche von 800 würde eine GFZ von 0,7 dazu führen, dass 560 m² Brutto-Grundfläche auf dem Grundstück errichtet werden dürfen. Wie sich die errechnete Geschossfläche verteilt, in die Höhe oder in die Breite, bleibt in dieser ersten Berechnung noch offen, da die Anzahl der Geschosse in weiteren Vorschrift des Bebauungsplans geregelt wird.

« Zurück zum Immobilien-ABC Index

Anzeigen vergleichen

NIEDERMEYER Immobilien hat 4,78 von 5 Sternen | 76 Bewertungen auf ProvenExpert.com